Schluss
 
 
Es besteht die Möglichkeit mit hypermedialer Lernsoftware schneller schlauer zu werden, jedoch kommt es hier immer auf die/den Einzelnen an, auf die individuellen kognitiven Fähigkeiten, die Motivation und das Interesse. Es besteht jedoch die Gefahr von der Datenflut ertränkt zu werden, so daß es nicht unbedingt zur Vermehrung des anwendbaren Wissens führt. Wer heute, also mit Büchern und —einfacherenž Lernprogrammen gut lernt, wird auch mit hypermedialer Lernsoftware keine Schwierigkeiten haben. Es wird in Zukunft wichtiger sein aus den vorhandenen Informationen die richtigen auszuwählen und zu finden. Da der Einsatz multimedialer Lernsysteme eher in der Berufs-und Weiterbildung zu finden sein wird, haben es Lernende mit geringerer Leistungsfähigkeit schwerer sich in der Berufswelt zu behaupten. Hier werden dann die Lehrer(innen) und Ausbilder(innen), die eher als Lernberater(innen) tätig sein werden, gefragt sein. Ob eine so erlangte Wissensanhäufung dann effektiv in die Praxis umzusetzen ist, kann auch in Frage gestellt werden: Ist die Welt simulierbar?
 
<Inhalt>


Einstiegsseite