Rabbi Loew und der Golem... 
Rabbi Juda Aria (hebr.: "Löwe") ben Bezalel oder einfach Rabbi Loew (1512-1609) war der weiseste Mann und spiritueller Führer des Prager Ghettos. Seine Fähigkeiten und sein Glaube waren - der Überlieferung nach - so groß, daß er durch das Einhauchen von Leben in eine Lehmstatue den Golem erschaffen konnte. Dieser wohnte unter dem Dach des Rabbis, verkleidet als einfacher Diener und sollte unter anderem helfen, die jüdische Gemeinde vor den Übergriffen judenfeindlicher Bürger Prags zu schützen, jedoch auch dem Rabbi beim Verrichten von Aufgaben der Rechtssprechung und der Wahrheitsfindung helfen. In der Erzählung um den Golem von Josef Micha Bin Gorion "Der rätselhafte Bescheid" z.B. erhält der Rabbi im Traum eine Vision aus zahlreichen einzelnen, zusammenhangslosen Buchstaben, die der Golem für ihn zu einer Wahrsagung ordnet - oder entschlüsselt (vgl. Völker 1971, S.21). Der Überlieferung nach mußte der Golem jeden Sabbat stillgelegt werden, damit er nicht durch die Teilnahme an diesem jüdischen Feiertag unsterblich würde.
<Inhalt>

Einstiegsseite