Max Horkheimer über Kategorisierungen... 
"Die Begriffe wurden auf Zusammenfassungen von Merkmalen reduziert, die mehrere Exemplare gemeinsam haben. Indem sie eine Ähnlichkeit bezeichnen, entheben die Begriffe der Mühe, die Qualitäten aufzuzählen, und dienen so dazu, das Material der Erkenntnis besser zu organisieren. Man sieht in ihnen bloße Abbreviaturen der einzelnen Gegenstände, auf die sie sich beziehen. Jeder Gebrauch, der über die behelfsmäßige, technische Zusammensetzung faktischer Daten hinausgeht, ist als letzte Spur des Aberglaubens getilgt. Begriffe sind zu widerstandslosen, rationalisierenden, arbeitssparenden Mitteln geworden... (Das) Denken selbst (ist) auf das Niveau industrieller Prozesse reduziert worden... kurz, zu einem festen Bestandteil der Produktion gemacht."(M. Horkheimer, "Zur Kritik der instrumentellen Vernunft", Frankfurt 1967, zitiert von Weizenbaum 1977, S.326f)
<Inhalt>

Einstiegsseite