Erklärung zum Link...  
MUD steht für Multi-User-Domains/Dungeons und sind virtuelle Gegenden, in denen sich Computerbenutzer - meist einen angenommenen Charakter, d.h. eine nicht reale Person führend - mit anderen treffen und mit ihnen und einer simulierten Umgebung interagieren können. Dies ist also keine erweiterte Chatgroup sondern etwas Eigenständiges. In den meisten MUDs existieren ebenfalls Chatterbots unterschiedlicher Komplexität (bei Unitopia z.B. die seltsame Nesrin, eine Studentin, die einen durch Teile des virtuellen Stuttgarter Uni-Gelände führt, welches mit vielen liebevoll ausgestalteten Details aufwartet). Als Gegenwelt zur Uni gibt es dann natürlich auch Magyra, eine phantastische Umgebung, in der man wie auf einem ausgedehntem Kostümball Hexen, Kämpfer, Diebe etc. treffen kann, während man versucht, die Übersicht über Umgebung, belauschte Gespräche und ungelöste Rätsel zu behalten. Sämtliche Wahrnehmung des eigenen Charakters werden als Text übermittelt, ebenso natürlich eigene Aktionen und Lautäußerungen (schnelles Tippen ist von Vorteil). Das Unitopia-Site ist ausgerüstet mit vielen Links zu Informationen über MUDs und zu anderen MUDs weltweit. Falls die Leistung von Heim-PCs und die weltweite Vernetzung weiter in diesem Maße zunimmt, dann könnte meiner Ansicht nach das Treffen von Leuten in MUDs (oder MUD-Object Oriented = MOOs) zu einem wichtigen Bestandteil sozialer Interaktion in der Zukunft werden (Stichwort Avatar, Global Village) (Deutsch).
<Inhalt>

Einstiegsseite