Beim Abspielen einer Präsentation von einer CD-ROM sollte folgendes beachtet werden: Die Umdrehungsgeschwindigkeit des Laufwerks spielt eine wesentliche Rolle für die Datentransferrate. Mit einem single-speed-Laufwerk kann man keine full-screen-videos in full-motion auf den Bildschirm bringen. Bei den Transferraten geht man von folgenden (theoretischen) Werten aus:
  • single-speed: 150 KB/sec
  • double-speed: 300 KB/sec
  • quad-speed: 600 KB/sec
Zwar gibt es auch schon Laufwerke mit 14-facher Umdrehungsgeschwindigkeit und entsprechenden Transferraten, diese können jedoch z.Z. nicht als Standard vorausgesetzt werden. Pauschal kann man sagen, daß double-speed die unterste Grenze darstellt und im Allgemeinen von quad-speed ausgegangen werden kann.
D.h. eine CD sollte so konzipiert werden, daß nicht mehr als 600 KB/sec von der CD zum Prozessor bzw. zur Graphikkarte fließen müssen.

Da eine 16-Bit-Graphik der Größe 640 x 480 Pixel ca. 1 MB groß ist, dauert es also über 1 sec bis ein solches Bild auf dem Bildschirm erscheint. Auch die Geschwindigkeit des Bildschirmaufbaus spielt eine wesentliche Rolle beim Screendesign - lange Wartezeiten und sichtbare Verzögerungen des Bildaufbaus sind nach Möglichkeit zu vermeiden.
(Mehr zu Dateigrößen siehe ->Bild)

CD-ROM