REALITÄT UND SPIELWIRKLICHKEIT  
     
Leistungsdenken im 'klassischen' Rollenspiel

R.3.4 "Zusammenfassend gesagt, finden sich im Weltbild von FRSp miteinander vermischt und vereinfacht Strukturen gegenwärtiger und historischer Wirklichkeit, romantisch verbrämt mit der verbreiteten Ideologie unserer kapitalistischen Leistungsgesellschaft von der Heranbildung einer Elite durch persönliches Erfolgsstreben (vom Tellerwäscher zum Millionär, jeder ist seines Glückes Schmied usw.). Die Trennung zwischen Wunsch und Wirklichkeit wird im kindlichen Wahrnehmungsschema aufgehoben."

 

Unterscheidbarkeit


Gandalf aus "Herr der Ringe"

R.4.1 "Am wichtigsten von allen aber ist die Fähigkeit zur klaren Unterscheidung zwischen Spielwelt und Wirklichkeit. Kindern, die von der Entwicklungspsychologie noch dem sogenannten „Märchenalter¾ bzw. der „mythisch-magischen Lebensphase¾ zugeordnet werden (ca. 4-10 Jahre), wird dies nur schwer möglich sein. Dieser Lebensabschnitt wird bezeichnet als
 

"Lesealter eines faktisch noch ungeschiedenen magischen Realismus mit dem bloß strichhaften einfachen Menschenbild, das auf Kontrastierung angelegt ist.
Die Sphäre des Wunderbaren und der Realität werden nur fallweise als geschieden erfahren. Das Kind, ließe sich sagen - jedenfalls wenn man diese etwas verschwommene Terminologie wohlwollend interpretiert - erfährt in diesem Alter die umgebende Wirklichkeit nicht in ihren tatsächlichen Dimensionen, sondern verknüpft seine Erfahrungen gemäß seinen Wünschen und Bedürfnissen."
(Richter/Merkel, 1974, S. 89)

 
  Die Trennung von Phantasie und Wirklichkeit wird mit der Zeit erlernt. Aus Ihrer eigenen Erfahrung werden Sie wissen, daß Jugendliche und Erwachsene das ziemlich gut beherrschen."  
Wirkung und Warnung "Doch warum soll das so wichtig sein, fragen Sie sich vielleicht? Dazu noch einmal der Spielpädagoge Baer: "Spiel liegt auf einer mittleren Abstraktionsebene: Es ist keine direkte Wirklichkeitserfahrung, es ist aber erheblich konkreter als die Vermittlung von Erfahrungen durch Bücher oder Vorträge. Beim Selbsterproben lernt der Mensch viermal soviel wie nur beim Zuhören." (1982, S. 9) Wie die im FRSp erfahrene (Spiel-) Wirklichkeit aussieht, konnten Sie ja im letzten Raum sehen. Die gelernten Verhaltensmuster und Lösungsstrategien der Figuren sind natürlich der Struktur der Spielwelt angepaßt. Es ist dennoch äußerst gefährlich, Weltbild und/oder Verhaltensweisen kritiklos und unreflektiert auf die wirkliche Lebensumwelt der Teilnehmer zu übertragen/ übernehmen. Dies ist auch nicht das Ziel von FRSp. Insbesondere das Fantasy-Thema weist auf die erklärte Absicht hin, die Teilnehmer während des Spiels von der Wirklichkeit zu entfernen, sie in eine von ihrem Alltag klar getrennte „Anderswelt¾ zu entführen. Die thematische Ansiedlung des Spielgeschehens ist das wichtigste Hilfsmittel, der Gefahr der Vermischung von Spiel und Wirklichkeit zu begegnen."  
  "Das ist der Grund, warum ich Rollenspiele mit Themen wie: Vietnamkrieg (ReconÆ), 2. Weltkrieg (Behind the Enemy Lines), moderne militärische Aktionen (Delta Force), militaristische neuzeitliche Spionage (Top Secret, Danger International) und Westeuropa nach einem begrenzten Atomkrieg (Twilight 2000) strikt ablehne!"  
  Peter Kathe: "Struktur und Funktion von Fantasy Rollenspielen", Friedberg 1987
http://www.rpg.net/252/quellen/kathe/
 
     
(Rollen)Spiel und Okkultismus "From ancient ritualistic board games to the Golden Dawn's Enochian Chess, games have been vehicles for magic and divination. Recently Chaosium, the publisher of Call of Cthulhu, has cemented the connection with Nephilim, the first explicitly occult role-playing game. You play one of the Nephilim, a race of magical beings who battle secret societies and must take over living human hosts in their quest for enlightenment. Already banned in some stores, Nephilim artfully and systematically melds deep and genuine esoteric arcana (kabbalah, alchemy, astrology) with an original variant of the occult conspiracy theory of history."  
 

Erik Davis: "Calling Cthulhu -H.P. Lovecraft's Magick Realism"
http://www.levity.com/figment/lovecraft.html