Eine kurze Geschichte des fantastischen / rekreativen Rollenspiels

1811Baron v. Reisswitz entwickelt mit dem ‘Kriegsspiel’ ein KoSim mit Rollenspielelementen - mit Würfeltabellen und Charakterdarstellungen der jeweiligen Feldherren
1911 H.G.Wells veröffentlicht das Regelwerk ‘Little Wars’, das entscheidend zur Verbreitung von KoSims in den USA beiträgt.
1954 Der Engländer J.R.R.Tolkien stellt den Roman ‘Herrn der Ringe’ fertig.
1965 Die Paberbackausgabe des ‘Herrn der Ringe’ erscheint in den USA - eine Welle des Fantasy-Enthusiasmus ergreift die Verlage.
1968 ’ Chainmail’ erscheint als erstes Kosim mit fantastischem Hintergrund (mit Elfen, Zauberern, Magie und Orks).
1973 Gygax und Arneson entwickeln und publizieren ‘Dungeons und Dragons’ bei TSR (Tactical Studies Rules) - das erste ‚echte‘ FRSp.
1975 St Andre: ‘Tunnels and Trolls’ - das erste parodistische RSp

Barker: ‘Empire of the Petal Throne’ - die hochdetaillierte, in sich glaubwürdige und gleichzeitig fremdartige Welt ‘Tekumel‘ als RSp-Hintergrund
1976 Simbalist, Backhaus: ‘Chivalry and Sorcery’ - ein RSp vor dem realistischen Hintergrund des Frankreichs des 12.Jahrhunderts

St Andre: ‘StarFaring’ - das erste non-fantasy RSp
1977 Miller: ‘Traveller’ - durchschlagender kommerzieller Erfolg, u.a. durch ‘StarWars‘
1978 Erster GenCon in den USA (heute mit über 25.000 Besuchern)

Stafford, Chaosium: ‘RuneQuest’ - erstes ausgewogenes System Spielwelt / Regeln
1979 Gygax et al.: ‘Advanced Dungeons and Dragons’

Auf Computern erscheint ‘Adventure’ und verbreitet sich als FORTRAN-Programm

Die Fälle James (D&D Spieler/geistige Verwirrung) bzw. Dallas Egbert (Außenseiter / Selbstmord) an der Michigan State University werden von der Presse als ein einziger dargestellt - der erste ‘Selbstmord‘, der RSp angelastet wird.
1981 TSR gründet die RPGA (RolePlayers Gaming Association)

Chaosium: ‘Call of Cthulhu’ - das erste rein investigative und auf story-telling ausgelegte RSp nach der literarischen Vorlage H.P.Lovecrafts

Franke: ‘Midgard’ (Vlg. für Fantasy und Science Fiction-Spiele, Deutschland) - das erste in Deutschland entwickelte RSp

Steve Jackson: GURPS (Generic Universal Roleplaying System)
1982 Patricia Pulling lastet den Selbstmord ihres Sohnes Irving dem FRSp an und gründet ‘Bothered about Dungeons and Dragons’ - BADD. In der Folgezeit werden FRSp durch teils zweifelhafte Recherchen in die Nähe von Okkultismus und Satanismus gebracht und sollen angeblich zu Selbstmorden unter Jugendlichen führen. Fundamentalistische Christen rufen zur Verbrennung von RSp-Material auf.

‘Mazes and Monsters’ läuft mit Tom Hanks im US-Fernsehen - ein junger Mann verliert durch RSp bis zum lebensbedrohlichen Wahn völlig den Kontakt zur Realität.
1983 ‘Dungeons and Dragons’ erscheint in Deutschland beim Fantasy-Spiele-Verlag, zugehörig der ASS-Gruppe. Eine Werbekampagne macht die Öffentlichkeit erstmals auf diese Art Spiel aufmerksam.
1984 Costykian: ‘Toon’ das erste RSp in einer völlig irrealen Welt der Comicfiguren.

Costykian, Gelber, Goldberg: ‘Paranoia’ - bislang das einzige größere RSp, in dem die Spieler explizit gegeneinander spielen.

‘Das Schwarze Auge’ (DSA) erscheint bei Schmidt-Spiele / Droemer Knaur - in Deutschland prägt bis heute DSA das Bild, das die Öffentlichkeit von RSp hat.
1990 Stackpole: ‘Pulling Report’ - BADD löst sich auf, nachdem Stackpole seinerseits die zweifelhaften Ermittlungsmethoden von BADD unter die Lupe nimmt.