Lernbereich Bildende Kunst

RINGVORLESUNG „Blicke“ im Sommersemester 2018

Die Konstitution von Bildern ist an Blicke geknüpft, die mehr und anderes sind als Sehstrahlen. Blicke initiieren das Sehen. Indem sie einen Blickwechsel in Gang setzen, eröffnen sie ein elementares Zusammenspiel zwischen Bildern und Subjekten. Diese sich wechselseitig belebende und entziehende Kraft, die durch Bilder hindurch ihre Wirkung entfaltet und über die wir kaum verfügen können, soll zum Thema der diesjährigen Ringvorlesung werden: Wie werden Bilder zu Blickfängern? Inwiefern hängen Bildwerdung und Sozialität zusammen? Welche Blickerfahrungen sind uns zugänglich? Wie hemmen oder motivieren Blicke unser Sehen? Wie verändern Blicke bisherige Sichten? Was bedeutet es beispielsweise zurückzublicken oder wegzublicken? Von woher lässt sich ein Überblicken, Ausblicken, Einblicken oder Rückblicken denken? In der Ringvorlesung werden verschiedene kunstpädagogische Positionen ihr Verständnis des Begriffs aus unterschiedlichen Handlungsfeldern zur Diskussion stellen.

Koordination Prof. Dr. Andrea Sabisch und Stefanie Johns 

Rückblick ::: Ausstellung des Lernbereichs Bildende Kunst 2017

Am 25.10.2017 stellten unsere Studierenden des Lernbereichs Bildende Kunst ihre künstlerischen Projekte zum Thema ‚Sichtungen’ aus, die im Rahmen des Werkstattseminar von Prof. Dr. Andrea Sabisch entstanden sind. Hier ein kleiner Einblick:

 

Lernbereich Bildende Kunst

Im Lernbereich Bildende Kunst ist es in diesem nicht erforderlich eine Mappe einzureichen oder Kurse zu belegen. Alle Interessent/innen werden aufgenommen. Die Bewerbung im Lernbereich Bildende Kunst erfolgt bis zum 08.05.2017 per formloser Email (mit Name, Vorname, Matrikelnummer, Studiengang, Mailadresse) an andrea.sabisch[at]uni-hamburg.de. Die Rückmeldung erfolgt zeitnah per Mail.

AUSSTELLUNG // Lernbereich Bildende Kunst

fullsizerender

Am Mittwoch, den 26.10.2016 präsentieren die Studierenden des Lernbereichs Bildende Kunst ihre künstlerischen Projekte in einer selbstorganisierten Ausstellung. Sie zeigen unterschiedlichste Projekte, die sie im Rahmen des Werkstattseminars visual gap (Prof. Dr. Andrea Sabisch/ Stefanie Johns) im vergangenen Semester entwickelt haben. Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit unseren Studierenden und laden herzlich alle Interessierten ein, die Ausstellung zu besuchen.
Zeit: 26.10.2016, 19-21h
Ort: Von-Melle-Park 8, Raum 404 und Flur 4. Stock

Besuch im Gängeviertel

gängeviertel_JOHNS_SABISCH

Unter dem Motto ‚In die Gänge kommen‘ hat das Werkstattseminar ‚visual gap‘ (Leitung: Prof. Dr. Andrea Sabisch/ Stefanie Johns) des Lernbereichs Bildende Kunst am vergangenen Dienstag die Seminarsitzung in das Gängeviertel verlegt. Eine tolle Führung von Kevin Kahn gab vor Ort Einblicke in die Geschichte und Strukturen des Viertels. Die Seminarteilnehmer*innen haben diesen inspirierenden Ort zum Fotografieren eigener Bildserien genutzt. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse. Infos zum Gängeviertel gibt es hier.

Expedition Ästhetische Bildung: Vorwerkstift

Datum: 21.04.2016, 18:30 Uhr
Ort: Vorwerkstraße 21, 20357 Hamburg

Die 17. Expedition Ästhetische Bildung führt uns in das Künstlerhaus Vorwerkstift im Karoviertel. Zu Beginn wird uns die Künstlerin Amelie Zadeh das Haus vorstellen, bevor sie uns in die hauseigene Galerie zur Ausstellungseröffnung der Künstlerin Tintin Patrone begleitet und eine kleine Einführung in die Ausstellung gibt. Wir freuen uns auf die Einblicke und den Austausch rund um die Konzepte des Künstlerhauses, der Galerie und der Ausstellung! Eingeladen sind wie immer alle interessierten Studierenden, Referendar*innen, Lehrer*innen und außerschulische Kunstvermittler*innen zur gemeinsamen Diskussion und Austausch von möglichen Anregungen für die schulische Praxis.
Anmeldungen bitte bis zum 17.04.2016 an ole.wollberg@uni-hamburg.de. Wir bitten um einen Unkostenbeitrag von 4 € pro Person.

Expedition Ästhetische Bildung: Animation

Die 16. Expedition Ästhetische Bildung lädt wieder in die Räume der Forschungs- und Le[ ]rstelle Kunstpädagogik und visuelle Bildung der Universität Hamburg ein. In den vergangenen Semestern haben sich Studierende und Lehrende in Vorlesung und Seminar intensiv mit dem Thema Animation auseinander gesetzt. Organisiert von Sonja Andrykowski und Jasmin Böschen sollen die Gesprächsrunden erweitert werden und mit allen Interessierten über die Potenziale von Animationsfilm und filmnahen Animationspraxen für eine künstlerische Filmvermittlung reflektiert werden.
Am 18.01.2016 um 18 Uhr werden Sonja Andrykowski und Jasmin Böschen Beispiele aus der eigenen Animationspraxis und der schulischen Vermittlung präsentieren, die für die Anwesenden zum Anhaltspunkt für ein Gespräch dienen können.
Eingeladen sind alle interessierten Studierenden, Referendar_innen, Lehrer_innen und außerschulische Kunstvermittler_innen zur gemeinsamen Diskussion und Austausch von Anregungen für die schulische Praxis.
Anmeldungen bis zum 14.01.2016 an: ja.boeschen@googlemail.com
Eintritt: 4 €