Ringvorlesung »Filmische Inszenierung des Lehrens und des Lehrers. Lehr-Performances«

Am Mittwoch, den 14. April 2010 beginnt die Ringvorlesung »Filmische Inszenierung des Lehrens und des Lehrers. Lehr-Performances«, die Doktorand Manuel Zahn gemeinsam mit Prof. Dr. Karl-Josef Pazzini und der [FuL] Forschungs- und Le[ ]rstelle, Kunst – Pädagogik – Psychoanalyse am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg veranstaltet.

Die Vorlesungsreihe nimmt sich der unterschiedlichen Inszenierungen des Lehrers im internationalen Spielfilm an. Die filmischen Lehr-Performances sind dabei nicht nur als gute, schlechte oder zumindest sentimentale Unterhaltung der Zuschauer (als ehemalige Schüler) zu verstehen, sondern sie speisen sich aus einem historisch und gesellschaftlich spezifischen kulturellen Imaginären, modifizieren es und reichern es mit neuen Figuren, Bildern und Aussagen an. Durch die Filme zum Vorschein gebracht, kann es zum Gegenstand von Gesprächen werden.

Der Film wird in dieser Perspektive zu einer kulturellen Praxis der (Re-)Inszenierungen des Wissens um das Lehren und Lernen. Anhand der »Lehr-Filme« lassen sich demzufolge wichtige Aussagen zur Erforschung der Schule, zu den strukturellen Momenten des Lehrens und Lernens und zu Bildungsprozessen der Schüler und der Lehrer gewinnen.

Die insgesamt sieben Vorträge finden 14tägl., Mittwoch, von 19 – 21 Uhr im Rm 504 VMP 8 statt.

Jeder ist herzlich willkommen!

konzeptlehr-performances-flyer