»Das dreht einen richtig an …«

63076Über die Figur der Rotation in der aktuellen Kunst – und ihren Wert für die ästhetische Bildung

Autorin Tanja Wetzel widmet sich in Band 21 der Reihe Kunstpädagogische Positionen dem Thema der Rotation.

Aus dem Band: Wie gestaltet sich unser Verhältnis zur Kunst, wenn wir
ihm Bewegungsfiguren zuordnen würden? Inwiefern
trägt das dazu bei, aufmerksam auch für jene unfassbaren
Aspekte im Bildungsgeschehen zu bleiben, die zunehmend
unpopulär aus dem Blick zu geraten drohen?

Im Rahmen der Bildung und Ausbildung von Studierenden
der Kunst & Pädagogik wollen wir Positionen
zur Kenntnis bringen, die das Lehren, Lernen und die
bildenden Effekte der Kunst konturieren helfen.
“ Die Herausgeber

Der Band ist als Printausgabe oder als kostenloser, digitaler Volltext hier erhältlich.