KPP

KUNSTPÄDAGOGISCHE POSITIONEN

Gegenwärtig tritt die Koppelung von Kunst & Pädagogik, Kunstpädagogik, weniger durch systematische Gesamtentwürfe in Erscheinung, als durch eine Vielzahl unterschiedlicher Positionen, die aufeinander und auf die Geschichte des Faches unterschiedlich Bezug nehmen. Wir versuchen dieser Situation eine Darstellungsform zu geben.
Wir setzen die in Hamburg begonnene Reihe fort mit kleinen Publikationen, in der Regel von Vorträgen, die im Arbeitsbereich Ästhetische Bildung der Universität Hamburg (blaue Hefte), dem Institut für Kunst & Kunsttheorie der Universität zu Köln (rote Hefte), dem Arbeitsbereich Kunst-Vermittlung-Bildung der Universität Oldenburg (grüne Hefte) und dem Departement Kulturanalysen und Vermittlung der ZHdK Zürich (gelbe Hefte) gehalten wurden.
Im Rahmen der Bildung und Ausbildung von Studentinnen und Studenten im Bereich der Koppelung von Kunst & Pädagogik als Unterricht, Vermittlung oder Bildung wollen wir Positionen zur Kenntnis bringen, die das Lehren, Lernen und die bildenden Effekte der Kunst konturieren helfen.

Herausgeber seit 2016: Andrea Sabisch (Universität HH), Torsten Meyer (Universität zu Köln), Heinrich Lüber (Zürcher Hochschule der Künste)
Von 2011 bis 2016: Andrea Sabisch, Torsten Meyer, Eva Sturm
Von 2008 bis 2011: Karl-Josef Pazzini, Andrea Sabisch, Wolfgang Legler, Torsten Meyer
Bis 2008: Karl-Josef Pazzini, Eva Sturm, Wolfgang Legler, Torsten Meyer

Die Reihe Kunstpädagogische Positionen erscheint in Hamburg. Bestellungen und Downloads im Online-Shop oder direkt bei Universität Hamburg, Fakultät IV, FB Erziehungswissenschaft, Arbeitsbereich Ästhetische Bildung und Medienpädagogik, Von-Melle-Park 8, 20146 Hamburg, E-Mail: EW1.AesthBildg.epb@uni-hamburg.de

Preis: bis Heft 20 je 2 € / ab Heft 21 je 3 €

Kunst und Kognition Kann Didaktik Kunst und Pädagogik zu einem Herz und einer Seele Aufzeichnung und ästhetische Erfahrung

Bisherige Titel:

  1. Ehmer, Hermann K.: Zwischen Kunst und Unterricht Spots einer widersprüchlichen wie hedonistischen Berufsbiografie. Heft 1, 2003
  2. Hartwig, Helmut: Phantasieren – im Bildungsprozess? Heft 2, 2004
  3. Selle, Gert: Ästhetische Erziehung oder Bildung in der zweiten Moderne? Über ein Kontinuitätsproblem didaktischen Denkens. Heft 3, 2004
  4. Wichelhaus, Barbara: Sonderpädagogische Aspekte der Kunstpädagogik – Normalisierung, Integration und Differenz. Heft 4, 2004
  5. Buschkühle, Carl-Peter: Kunstpädagogen müssen Künstler sein. Zum Konzept künstlerischer Bildung. Heft 5, 2004
  6. Legler, Wolfgang: Kunst und Kognition. Heft 6, 2005
  7. Sturm, Eva: Vom Schießen und vom Getroffen-Werden. Für eine Kunstpädagogik »Von Kunst aus« Heft 7, 2005
  8. Pazzini, Karl-Josef: Kann Didaktik Kunst und Pädagogik zu einem Herz und einer Seele machen oder bleibt es bei ach zwei Seelen in der Brust? Heft 8, 2005
  9. Puritz, Ulrich: nAcKT: Wie Modell und Zeichner im Aktsaal verschwinden und was von ihnen übrig bleibt. Heft 9, 2005
  10. Maset, Pierangelo: Ästhetische Operationen und kunstpädagogische Mentalitäten. Heft 10, 2005
  11. Peters, Maria: Performative Handlungen und biografische Spuren in Kunst und Pädagogik. Heft 11, 2005
  12. Balkenhol, Bernhard: art unrealized – künstlerische Praxis aus dem Blickwinkel der Documenta11, Heft 12. 2005
  13. Jentzsch, Konrad: Brennpunkte und Entwicklungen in der Fachdiskussion. Heft 13, 2006
  14. Zacharias, Wolfgang: Vermessungen – Im Lauf der Zeit und in subjektiver Verantwortung: Spannung zwischen Kunst und Pädagogik, Kultur und Bildung, Bilderwelten und Lebenswelten. Heft 14, 2006
  15. Busse, Klaus-Peter: Kunstpädagogische Situationen kartieren. Heft 15, 2007
  16. Rech, Peter: Bin ich ein erfolgreicher Kunstpädagoge, wenn ich kein erfolgreicher Künstler bin? Heft 16, 2007
  17. Regel, Günther: Erinnerungen an Gunter Otto: Ästhetische Rationalität – Schlüssel zum Kunstverständnis. Heft 17, 2008
  18. Münte-Goussar, Stefan: Norm der Abweichung. Über Kreativität. Heft 18, 2008
  19. Billmayer, Franz: Paradimenwechsel übersehen. Eine Polemik gegen die Kunstorientierung der Kunstpädagogik. Heft 19, 2008
  20. Sabisch, Andrea: Aufzeichnung und ästhetische Erfahrung. Heft 20, 2009
  21. Wetzel, Tanja: Das dreht einen richtig an…“ Über die Figur der Rotation in der aktuellen Kunst – und ihren wert für die ästhetische Bildung. Heft 21, 2010
  22. Maike Aden, Maria Peters: ‚Standart‘ – Möglichkeiten, Grenzen und die produktive Erweiterung kompetenzorientierter Standards in performativen Prozessen der Kunstpädagogik. Heft 22, 2011
  23. Bernhard Balkenhol: in Kunst, um Kunst und um Kunst herum. Heft 23, 2012
  24. Pazzini, Karl-Josef: Sehnsucht der Berührung und Aggressivität des Blicks. Heft 24, 2012
  25. Heil, Christine: Beobachten, verschieben, provozieren. Feldzugänge in Ethnografie, Kunst und Schule. Heft 25, 2012
  26. Hartwig, Helmut: Visuelle Kommunikation im Kraftfeld des Zeitgeistes. Heft 26, 2012
  27. Maset, Pierangelo: Kunstvermittlung heute: Zwischen Anpassung und Widerständigkeit. Heft 27, 2012
  28. Lange, Marie-Luise: I’m here: Ästhetische Bildung als Präsenz, Ereignis, Kommunikation, Aufmerksamkeit und Teilhabe. Heft 28, 2013
  29. Meyer, Torsten: Next Art Education. Heft 29, 2013
  30. Sternfeld, Nora: Verlernen Vermitteln. Heft 30, 2014
  31. Ott, Michaela: Zurück auf Anfang: Bildung als Verwunderung. Heft 31, 2014
  32. Dobler, Judith: Spuren der Erkenntnis – Experimente zwischen Zeichnen und Denken. Heft 32, 2014
  33. Henke, Silvia: Was heißt “künstlerisches Denken”? Heft 33, 2014
  34. Bramkamp, Martina: Visual Animation: Methods of Practice and Teaching. Heft 34, 2016
  35. Mörsch, Carmen: Die Bildung der Anderen mit Kunst. Heft 35, 2017
  36. Lüber, Heinrich: Was der Fall ist. Heft 36, 2017
  37. Bader, Nadia: Zeichnen – Reden. Heft 37, 2017